Blog

Blog: Spinat Gnocchi

By April 4, 2020Keine Kommentare
Gnocchi 2293724 1280

Kartoffeln und Tomaten sind wichtige Energielieferanten und zählen zu den komplexen Kohlenhydraten. Sie garantieren Dir einen stabilen Blutzuckerspiegel. Unser Gehirn kann Energie nur aus Glucose – der kleinsten Einheit der komplexen Kohlenhydrate – beziehen. Eine gute Versorgung mit Kohlenhydraten sorgt für ein hohes Konzentrations- und Lernvermögen, also eine optimale Leistungsfähigkeit des Gehirns.

Spinat punktet mit dem antioxidantisch wirkenden Vitamin A.

Herzhafte Gnocchi machen Dich also nicht nur satt, sondern werden mit Spinat, Tomaten und Parmesan zum merkbaren Hochgenuß – selber machen lohnt sich einfach!

Und nun wünsche ich Dir viel Spaß beim Nachkochen.

Für einen ersten Eindruck, habe ich Dir wieder ein Rezept-Video bereitgestellt. Für weitere Videos schau doch auf meinen YouTube-Channel vorbei und abonniere mich. Ich freue mich auf Dich!

Menge für 4 Portionen:

  • 350 g Kartoffeln
  • 2 Schalotten
  • 1 Ei
  • 100 g Babyspinat oder TK
  • 6 Esslöffel Mehl
  • 5 Tomaten
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 20 g Parmesan
  • 1 Esslöffel Butter
  • Muskat
  • Zucker
  • Salz, Pfeffer

Die Küchenutensilien

  • Topf
  • Sparschäler
  • Messer
  • Brett
  • Kartoffelpresse
  • Mixer / Pürierstab
  • Kochlöffel
  • ev. Nudelbrett
  • Schaumlöffel
  • Pfanne
  • ev. Parmesanreibe

Das Video zum Rezept

Die Nährwerte

Nährwertangaben sind Richtwerte und beziehen sich auf 1 Portion.

Menge: 1 Portion

Kalorien (kcal): 223 kcal

kJoule (kJ): 936kJ

Download Rezept als pdf-Datei

Die Zubereitung

Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser kochen, bis sie weich sind. Wasser abschütten, heiße Kartoffeln durch eine Presse drücken und auskühlen lassen.
Schalotten grob hacken und mit Ei und Spinat in einem Mixer fein pürieren.

Spinatpüree zu den Kartoffeln geben und vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mehl nach und nach zugeben und unterrühren. Masse auf einer reichlich bemehlten Arbeitsfläche zu einem weichen, geschmeidigen Teig kneten.

Aus dem Teig nach und nach mehrere Rollen mit ca. 2 cm Dicke formen und mit einem Messer schräg, in daumendicke Rauten schneiden.

Für das Ragout Tomaten vierteln und den Strunk herausschneiden. Kerngehäuse und inneres Fruchtfleisch mit einem Messer herauslösen, grob zerkleinern und in einem Topf 5 Minuten einkochen lassen. Tomaten würfeln, zugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze mitkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Ragout vom Herd nehmen. Basilikum hacken und unterrühren.

Salzwasser zum Kochen bringen und Gnocchi portionsweise darin garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel abschöpfen.

Butter in einer Pfanne schmelzen, Gnocchi zugeben und von allen Seiten kurz anbraten. Mit Tomatenragout und geriebenem Parmesan servieren.

Die Lagerung

Zu gut, um aufzuheben. Das Rezept eignet sich auch toll zum Einfrieren.

Gutes Gelingen und lass es Dir schmecken!

Erhalte meine 10 besten Fokustipps!

Trage dich in meinen EXPERTLETTER ein und erhalte meine 10 besten Fokustipps kostenlos!

Ich akzeptiere die AGBs und die Datenschutzbestimmungen.

You have Successfully Subscribed!

Melde Dich JETZT an!

Melde Dich jetzt zu meinem Webinar "Boost Your Brain" an!

 Ich akzeptiere die AGBs und die Datenschutzbestimmungen von Petra M. Binder.

You have Successfully Subscribed!